GARAGENTORE IN WIESBADEN

GARAGENTORE

Lieferung und Montage von Garagentoren.
Wenn ein elegantes Erscheinungsbild und einfachste Bedienung bei der Planung Ihrer Sicherheitsvorkehrungen ein Rolle spielen, so sollten Sie sich für ein Tor oder ein Gitter entscheiden.

Dem Beratungsgespräch folgt die Vermessung durch einen Fachhandwerker. Der Einbau wird schnell, sauber und zuverlässig ausgeführt

Benötigen Sie neue Garage? Dann nutzen Sie den perfekten service unseren Handwerker Martyna in Wiesbaden.

GARAGENTORE IN WIESBADEN

Garagentor in Wiesbaden
Garagentore und Industrietore gehören heute zu wichtigen Gestaltungselementen der modernen Gebäudearchitektur. Bauherren und Architekten können ihren Ideen und Wünschen freien Lauf lassen.

Sektionaltore sind heute die gefragtesten Torsysteme, die zunehmend aufgrund Ihrer optischen Vielfalt wie Design, Tageslichteinfall, Wärmedämmung, Farbe usw. vom Kunden gewünscht werden. 

Das Rolltor – der Name ist Programm. Das klassische Rolltor fährt senkrecht nach oben und rollt sich dort wie ein Rollladen ein. Genau wie das Deckenlauftor ist das Rolltor die platzsparende Torvariante.

Schwingtore sind seit ca. 50 Jahren das Standardgaragentor, werden aber zunehmend durch technisch anspruchsvollere und modernere Sektionaltore ersetzt. Dabei sind sie die mit Abstand preiswerteste Variante unter den Garagentoren und überzeugen durch die einfache Bedienbarkeit.

FAQ

Dies ist von Fall zu Fall unterschiedlich. In den meisten Fällen benötigen wir einen halben Tag. Sie können sich aber sicher sein, dass wir nie länger als einen ganzen Tag benötigen. Bei Bestellungen über 3 Tore kann dies jedoch der Fall sein. Hier sprechen wir die Termine jedoch nochmals vorher ab.
Bei einem Sektionaltor besteht das Torblatt aus mehreren Einzelteilen, aus sogenannten Sektionen. Diese sind mit einander mit Scharnieren verbunden. Der Vorteil eines Sektionaltores ist gegenüber dem Flügeltor oder dem Schwingtor, dass es sich senkrecht öffnet und dabei keinen Raum vor dem Tor benötigt.
Ein Schwingtor besteht nur aus einem Torblatt, wobei beim Öffnen die Unterkante des Tores nach außen schwingt. Die Toroberkante bewegt sich im Grunde genommen nur in einer Ebene.
Ein Kipptor besteht nur aus einem Torblatt, wobei beim Öffnen die Unterkante des Tores nicht oder nur gering nach außen schwingt. Die Toroberkante bewegt sich im Grunde genommen nur in einer Ebene.
Im Fall eines Stromausfalles kann der Antrieb durch betätigen der „Notschnur“ entkoppelt und das Tor manuell geöffnet werden. Bei Garagen ohne zusätzlichen Zugang muss eine zusätzliche Notentriegelung von außen vorgesehen werden.


UNSERE PARTNER

Garagentore Wiesbaden
chevron-down